Final Fantasy XIV: 3.57 – Letzter Patch vor Stormblood erleichtert vieles

Final Fantasy XIV: 3.57 – Letzter Patch vor Stormblood erleichtert vieles

1 views
0

Final Fantasy XIV bringt mit Patch 3.57 das letzte Update der aktuellen Erweiterung Heavensward heraus. Hauptmerkmal des Updates ist es, euch optimal auf das nächste Addon Stormblood vorzubereiten.

In Final Fantasy 14 steht die neue Erweiterung Stormblood bevor. Am 20 Juni geht’s los und eure Helden können in die neue Region Ala Mhigo vordringen um dort gegen Zenos yae Galvus und seine Schergen kämpfen.

Doch bevor es losgeht, solltet ihr eure Helden optimal vorbereiten und die besten Items und Waffen aus der aktuellen Heavensward-Erweiterung holen. Und dabei hilft euch der jüngst veröffentlichte Patch 3.57!

FF14 – Patch 3.57 – Mehr Loot, weniger Grind

Bahnbrechende Neuerungen kommen freilich nicht mit Patch 3.57, diese sind für Stormblood reserviert. Was hingegen mit dem letzten Patch aus Version 3 kommt: Erleichterungen für die Inhalte, die es bereits gibt. Niemand will nach dem baldigen Release der neuen Erweiterung noch die alten Sachen durchgrinden, daher haben die Entwickler bei Square Enix ein paar Einschränkungen aufgehoben und die Zahlen bei Loot und Crafting angepasst:

  • Wöchentliche Limits für Token und Beute für die Instanz Dun Scaith wurden aufgehoben
  • Alle Gegenstände, die ihr für die Herstellung von Anima-Waffen benötigt, werden nun leichter erbeutet
  • Die Wochenbeschränkung für „alexandrische Zahnräder“ aus „Alexander – Seele des Schöpfers“ wurde aufgehoben.
  • In der epischen Version von „Alexander – Der Schöpfer“ wurde die Wirkung der Kraft des Transzendierens verstärkt.
  • Ihr könnt nun die Inhalte „Heldenlied von Thordans Fall“, „Zenit der Götter – Sephirot“, „Das Lied von Nidhoggs letztem Ruf“ und „Zenit der Götter – Sophia“ über den Inhaltsfinder anstatt der Raid-Suche spielen

 

Durch diese Änderungen solltet ihr schneller noch fehlende Items in Final Fantasy 14 erhalten und so optimal für Stormblood ausgerüstet sein.

Quelle: Mein-MMO